Fahren mit nichtangepasster Geschwindigkeit und Verursachung eines Verkehrsunfalls in Burbach

Vorgeworfener Verstoß:

Fahren bei schlechten Sicht- oder Wetterverhältnissen mit nicht angepasster Geschwindigkeit und Verursachung eines Unfalls

Geldbuße in Höhe von 145 EUR


System zur Messung:


Bearbeitende Behörde:

Kreis Siegen-Wittgenstein


Datum:

12.12.2017

Sachverhalt & Ergebnis

 

Unserem Mandanten wurde vom Kreis Siegen-Wittgenstein vorgeworfen, am 12.12.2017 in Burbach, auf der B54 in Fahrtrichtung Rennerod bei schlechten Sicht- oder Wetterverhältnissen mit nicht angepasster Geschwindigkeit gefahren zu sein und dadurch einen Unfall verursacht zu haben. Konkret trug es sich so zu, dass unser Mandant bei winterglatter Fahrbahn und Schneefall von der Straße abgekommen ist, sich überschlagen hat und einen Leitpfosten beschädigt hat. Die drohende Geldbuße beträgt in diesem Fall 145 EUR.

Unseren Mandanten traf keine Schuld an dem Verkehrsunfall, da er langsam gefahren war und aufgrund der spiegelglatten Fahrbahn von der Straße abgekommen war.

Aktuelle Fälle Anfrage

Sind Sie ebenfalls betroffen oder benötigen Sie Hilfe zu einem ähnlichen Sachverhalt?

Wird gesendet

Rechtsanwälte Kotz GbR

Siegener Straße 104 – 106
D-57223 Kreuztal

Telefon: 02732 791079
Telefax: 02732 791078

Unsere Bürozeiten

Montag-Freitag: 08:00-18:00 Uhr
Samstag: nach Vereinbarung