Enforcement Trailer von Vitronic – Blitzer

Vom Enforcement Trailer Blitzer geblitzt? Bußgeldbescheid prüfen lassen!

Die Automobilbranche ist im stetigen Wandel. Was sich auf den ersten Blick wie eine Floskel darstellt, entspricht jedoch vollends der Wahrheit, da die Fahrzeuge immer moderner werden und mit dementsprechender Software ausgestattet sind. Eines jedoch hat sich trotz dieses Wandels nicht geändert – der Faktor Mensch hinter dem Steuer. Zwar gibt es in Deutschland eine Straßenverkehrsordnung, welche die Höchstgeschwindigkeit sowohl inner- als auch außerorts leicht verständlich reguliert, doch nehmen dadurch die Verstöße gegen die Geschwindigkeitsbegrenzung nicht ab. Vielmehr werden die zuständigen Behörden durch die zunehmenden Veränderungen im Straßenverkehr vor neue Herausforderungen gestellt, sodass sich auch die Arten der mobilen Geschwindigkeitsüberwachungsgeräte diesem Wandel anpassen müssen. Ebenso wie es neue Generationen von Fahrzeugen gibt werden dementsprechend auch neue Generationen von mobilen “Blitzern” entwickelt, die auf den ersten Blick von dem Autofahrer nicht einmal als solche erkannt werden können.

Der Enforcement Trailer von Vitronic

Wer in Deutschland die zulässige Höchstgeschwindigkeit beim Fahren gern mal aus den Augen verliert wird sich künftig auf eine gänzlich neue Generation von Geschwindigkeitsmessgeräten einstellen müssen. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Enforcement Trailer der Firma Vitronic, der bereits seine ersten Praxistests erfolgreich absolviert hat. Durch den Enforcement Trailer lassen sich Temposünder auf überaus effektive Art von den zuständigen Behörden überführen, da der Blitzer vor allen Dingen an sogenannten Unfallschwerpunkten im öffentlichen Straßenverkehr zum Einsatz gebracht wird. Das Kuriose dabei ist, dass die Optik des Enforcement Trailers sehr futuristisch angelegt ist und der mobile Geschwindigkeitsmesser daher sehr stark von den “altbekannten” Geschwindigkeitsmessern abweicht. Aus Sicht der Ordnungshüter ist dies jedoch nicht der einzige Vorteil, den der Enforcement Trailer mit sich bringt.

ENFORCEMENT TRAILER im Einsatz
Symbolfoto: Von Andreas Krumwiede /Shutterstock – Videoquelle: VITRONIC – The Machine Vision People

Die Pluspunkte von dem Enforcement Trailer

Es gibt durchaus Stellen im öffentlichen Straßenverkehr, an denen für die Ordnungshüter die Geschwindigkeitskontrolle nicht gänzlich ungefährlich ist. Da der Enforcement Trailer jedoch sehr leicht transportabel ist und überdies auch noch sehr schnell auch dauerhaft aufgebaut werden kann ist es nunmehr möglich, an allen Stellen im öffentlichen Straßenverkehr eine mobile Geschwindigkeitskontrolle durchzuführen.

Lohnt sich ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?

Lassen Sie Ihren Bußgeldbescheid hier kostenlos und unverbindlich überprüfen.

Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft! Ihrer auch?

Hierbei ist es unerheblich, ob es sich um

  • eine Baustelle
  • eine im Bau befindliche Brücke
  • abgelegene Verkehrsabschnitte

handelt, der Enforcement Trailer kann überall zum Einsatz kommen. Gerade im Baustellenbereich gibt es sehr häufig das Problem, dass die erforderliche Infrastruktur für die Geschwindigkeitskontrolle nicht vorhanden ist. Der Enforcement Trailer jedoch benötigt auch keinerlei nennenswerte Infrastruktur, da er völlig autark funktioniert.

Neben seiner futuristischen Optik hat der Enforcement Trailer zusätzliche Eigenschaften, welche den Ordnungshütern zugutekommen. Zwar ist es problemlos möglich mit einem Fahrzeug mit Anhängerkupplung den Enforcement Trailer von einem Standort zum nächsten Standort zu bewegen, jedoch verfügt der Geschwindigkeitsmesser über eine besondere Sicherungsfunktion, die ihn vor Diebstahl schützt. Während des Messbetriebes wird der mobile Blitzer einfach abgesenkt, sodass die Räder gänzlich in der Außenhülle verschwinden. Zum Zeitpunkt des Messbetriebes ist es also nicht möglich, den Enforcement Trailer zu bewegen. In Deutschland kommt es nicht selten vor, dass Messgeräte der Behörden beschädigt oder sogar vollständig zerstört werden. Der Enforcement Trailer jedoch verfügt über eine schusssichere Außenhülle und eine spezielle Panzerung, die ihn vor Zerstörung schützt. Auf dieser Außenhülle befindet sich eine spezielle Schicht, sodass auch Farbe und Flüssigkeiten nur sehr schwer haften bleiben. Die intern verbaute Alarmanlage kann somit als reine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme angesehen werden.

Die Form

Ein besonderes Merkmal des Enforcement Trailers, welches jedoch erst bei näherer Betrachtung deutlich wird, ist die “form follows function” Außenhülle des mobilen Blitzgeräts. Diese Außenhülle verfügt über Abschrägungen, welche ein Besteigen des Trailers erschweren. Vandalismus oder auch geblitzte Temposünder werden somit kaum eine Chance haben, den mobilen Blitzer “von oben” zu beschädigen oder zu zerstören. Auch das Messsystem wir auf diese Weise auf besondere Art geschützt.

Das Messsystem

In dem Enforcement Trailer wird die POLISCAN-Messtechnik eingesetzt. Dementsprechend kann der mobile Blitzer die Geschwindigkeit sämtlicher Fahrzeuge auch auf mehreren Spuren zur gleichen Zeit erfassen, was eine variable Geschwindigkeitskontrolle sowie auch die Kontrolle von Einfuhrverboten auf der Basis von bestimmten Uhrzeuten und Fahrstreifen ermöglicht. Sogar die Kontrolle von bestimmten Fahrzeugklassen ist mit dem Enforcement Trailer möglich. Gemessen wird mittels eines Lasers. Durch das integrierte Modem werden die gemessenen Falldaten sowie auch der aktuelle Zustand des mobilen Blitzers vollständig verschlüsselt an die zuständigen Behörden übermittelt. Der Trailer benötigt keine Infrastruktur, da er autark mit einem integrierten Akku arbeitet. Dieser Akku erlaubt es dem mobilen Blitzer, seine Tätigkeit zehn Tage lang im Dauerbetrieb auch vollständig ohne Personal aufrechtzuerhalten.

Achtung: Update

Der Enforcement Trailer ist derzeitig insbesondere auf der A 45 im Einsatz.

Autofahrer aus den Städten Wetzlar, Gießen oder Dillenburg sollten in der nächsten Zeit bei einem an der Seitenlinie geparkten Container ganz besonders skeptisch werden. Der Enforcement Trailer ist in der unmittelbaren Umgebung dieser Städte im Einsatz und kontrolliert dort die Geschwindigkeiten der Straßenverkehrsteilnehmer.

Sollten Sie es in letzter Zeit im Straßenverkehr einmal besonders eilig gehabt haben ist es auch nicht unwahrscheinlich, dass Sie der Enforcement Trailer der Firma Vitronic aus Wiesbaden schon einmal erwischt hat. Ein entsprechender Bußgeldbescheid könnte somit schon auf dem Weg zu Ihnen sein, was natürlich ärgerlich ist. Dennoch sollten Sie niemals vergessen, dass Sie sich gegen jeden Bußgeldbescheid auch zur Wehr setzen können. Es gibt eine wahre Vielzahl von Bußgeldbescheiden, die fehlerhaft ausgestellt wurden und dementsprechend angefochten werden können. Ein erfahrener Rechtsanwalt ist für diese Aufgabe jedoch unerlässlich, da juristisches Fachwissen die Chancen auf einen erfolgreichen Widerspruch gegen den Bußgeldbescheid merklich steigert. Wir als erfahrene Rechtsanwalt verfügen über Fachanwälte, die sehr gern für Sie tätig werden und Ihren Bußgeldbescheid auch kostenlos sowie unverbindlich im Hinblick auf die Chancen eines Widerspruchs analysieren und bewerten. Kontaktieren Sie uns einfach.

Wenn sie bereits vom Enforcement Trailer geblitzt worden sind, dann lassen Sie jetzt Ihren Bußgeldbescheid von unserem Fachanwalt für Verkehrsrecht kostenlos und unverbindlich auf Fehler und Ihre Einspruchsmöglichkeiten überprüfen. Erhalten Sie innherhalb 24 Stunden eine Ersteinschätzung mit einer Empfehlung.

Zögern Sie nicht und schicken uns Ihren Bußgeldbescheid zur Überprüfung: Hier einsenden!