Geschwindigkeitsüberschreitung um 45 km/h auf der BAB 9

Vorgeworfener Verstoß:

Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften um 45 km/h

Geldbuße in Höhe von 160 EUR / 2 Punkte / 1 Monat Fahrverbot


System zur Messung:

Einheitensensor ES 3.0


Bearbeitende Behörde:

Land Brandenburg


Datum:

07.04.2018

Sachverhalt & Ergebnis

Unserem Mandanten wurde vom Land Brandenburg vorgeworfen, am 07.04.2018 auf der BAB 9, km 38,1 in Fahrtrichtung Leipzig die dort zulässige Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften von 120 km/h um 45 km/h überschritten zu haben. Es drohte eine Geldbuße in Höhe von 160 EUR sowie die Eintragung von 2 Punkten ins Fahreignungsregister und zusätzlich wurde ein Fahrverbot von 1 Monat verhängt. Die Messung erfolgte mit dem Einheitensensor ES 3.0.

Wurden Sie auch mit nicht angepasster Geschwindigkeit erwischt?

Aktuelle Fälle Anfrage

Sind Sie ebenfalls betroffen oder benötigen Sie Hilfe zu einem ähnlichen Sachverhalt?

Wird gesendet