Bussgeld Siegen

Cannabiskonsum (THC) im Straßenverkehr in Kirchhundem

Vorgeworfener Verstoß:

Führen eines Kraftfahrzeuges unter Wirkung des berauschenden Mittels (THC)

Geldbuße in Höhe von 1.000 Euro / 3 Monate Fahrverbot / 2 Punkte



System zur Messung:

Verkehrskontrolle



Bearbeitende Behörde:

Kreis Olpe



Datum:

06.02.2018

Sachverhalt & Ergebnis

Unserem Mandanten wurde vom Kreis Olpe vorgeworfen, am 06.02.2018 in Kirchhundem-Heidschott, Heidschott ein Kraftfahrzeug unter Wirkung des berauschenden Mittels THC geführt zu haben. Aufgrund einer einschlägigen Voreintragung drohte eine Geldbuße in Höhe von 1.000 Euro, ein 3-monatiges Fahrverbot sowie die Eintragung von 2 Punkten ins Fahreignungsregister.

Unser Mandant hat jedoch weder vorsätzlich noch fahrlässig ein Fahrzeug unter der Wirkung von Cannabis geführt.

Aktuelle Fälle Anfrage

Sind Sie ebenfalls betroffen oder benötigen Sie Hilfe zu einem ähnlichen Sachverhalt?

Wird gesendet