Drogen am Steuer – Bußgeldkatalog 2019

Kraftfahrzeugführer, welche sich  nach der Einnahme bestimmter Drogen, unabhängig von der konsumierten Menge, ans Steuer setzen, können wegen einer Ordnungswidrigkeit belangt werden. Geldbußen bis zu einer Höhe von 1500 Euro oder ein Fahrverbot von bis zu 3 Monaten drohen, wenn man sich als Fahrzeugführer unter Einfluss von Drogen wie  Cannabis, Ecstasy, Kokain, Morphin oder Heroin ans Steuer setzt. Hierbei zählt einzig der Nachweis des Drogenkonsums.
VerstoßBußgeldPunkteFahrverbotPrüfen
Vers­toß gegen das Betäubungsmittelgesetz im Straßen­verkehr
...beim 1. Mal500€2 P1 M
...beim 2. Mal1,000€2 P3 M
...beim 3. Mal1,500€2 P3 M
Gefähr­dung des Straßenver­kehrs unter Drogen­ein­fluss3 PEntziehung Fahrerlaub­nis, Freiheits­strafe oder Geldstrafe

P = Punkte im Verkehrszentralregister | M = Monate Fahrverbot

Lohnt sich ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?

Lassen Sie Ihren Bußgeldbescheid hier kostenlos und unverbindlich überprüfen.

Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft! Ihrer auch?

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.